AUSGABE 07
10|17
Titelthema

PLATFORM ECONOMY: Urknall der Wertschöpfung?

Ein Zulieferunternehmen verändert seine Position in der Wertschöpfungskette

Für den Erfolg plattformbasierter Geschäftsmodelle braucht es Entscheider, die Bedürfnisse organisieren, anstatt in Technologiekategorien zu denken. Und die gibt es: über ein Zulieferunternehmen, das seine Position in der Wertschöpfungskette verändert.

Zum Artikel
# 7

Editorial

Fünf der zehn wertvollsten Unternehmen der Welt sind Plattformen, die Bedürfnisse der Endkunden organisieren. Vielerorts heißt es, dass sich die Sprengkraft dieser Plattformen nahtlos in die B2B-Welt übertragen werde; dass die Unternehmen hierzulande deshalb aufwachen müssten, was sie aber noch lange nicht getan hätten. Inwiefern diese Prognosen zutreffen, wird sich zeigen. Während der Recherchearbeit zu dieser Ausgabe wurde zumindest eines deutlich: Die Entscheider hierzulande sind wach, und sie denken sehr genau darüber nach, welche Position ihr Unternehmen künftig in der Wertschöpfungskette einnehmen soll. Weiterlesen