Arbeitsplatz der Zukunft

Ab in die Cloud
Die Fernsehbranche musste sich in den vergangenen Jahren digitalisieren. Jetzt hat Pro Sieben Sat 1 bei der Büro-IT nachgezogen.
TEXT: Alain Genevaux

Die Auswirkungen der Digitalisierung zeigten sich in kaum einer Branche so früh und vor allem so deutlich wie in der Medien- und Unterhaltungsindustrie. Der digitale Wandel veränderte nicht nur Geschäftsmodelle und Arbeitsweisen, sondern auch das Konsumentenverhalten grundlegend – und tut es heute und in Zukunft. Denn inzwischen hat es sich wohl überall rumgesprochen, dass die derzeit stattfindenden Transformationsprozesse kein Kapitel sind, das man abschließen kann. Sie versetzen Unternehmen weltweit vielmehr in einen Zustand des kontinuierlichen Wandels, der uns auch in den nächsten Jahren noch begleiten wird.

Das stellt nicht nur Medienhäuser vor eine große Herausforderung. Doch hier sind die Auswirkungen besonders gut zu beobachten: Die Mediennutzung wird zunehmend individueller und mobiler; zum Second Screen gesellt sich sogar noch ein dritter oder sogar vierter; Streamingangebote und Onlineplattformen verändern die Konsumentenansprüche an Inhalte, Formate und Verfügbarkeit stetig. Dieses neue Umfeld birgt durch neu entstehende Geschäftsfelder ungeheures Wachstumspotential für Medienunternehmen. Doch um das zu heben, muss sich die Branche agil und flexibel aufstellen.

Pro Sieben Sat 1 Media hat das bereits vor einigen Jahren erkannt. Das Unternehmen zählt zu den größten unabhängigen Medienunternehmen in Europa, investiert zudem in innovative Start-ups und ist mit der Nucom Group auch im Commerce-Bereich aktiv. Dieser Geschäftsbereich ist inzwischen einer der wichtigsten Wachstumstreiber der Gruppe. Dabei verfolgt Pro Sieben Sat 1 eine konsequente Digitalisierungsstrategie – und das nicht nur in Bezug auf Geschäftsfelder und -modelle, sondern auch auf das Arbeiten innerhalb des Unternehmens.

SKALIERBARE WORKPLACE-IT

Pro Sieben Sat 1 hatte dabei gleich zwei Anforderungen: Das Unternehmen suchte nach einer Workplace- IT-Infrastruktur, die zum einen das Konzernwachstum unterstützt und die zum anderen die Grundlage für verstärkte Produktivität, selbstbestimmtes Arbeiten und einfache, interdisziplinäre Kollaboration bietet. Aus diesem Grund richtete das Medienhaus aus Unterföhring seine Workplace- IT-Infrastruktur neu aus und setzt nun auf User-lizenzierte, skalierbare Cloud-Lösungen.

„Wir sehen in der Weiterentwicklung unserer IT eine große Chance, unser Unternehmen für den digitalen Wandel zu stärken. Unser Ziel ist es, unseren Mitarbeitern die geeigneten Arbeitswerkzeuge bereitzustellen, um die Basis für zukünftiges Wachstum zu schaffen“, sagt Johannes Wechsler, CIO bei Pro Sieben Sat 1. Besonders wichtig sind dem Unternehmen dabei unter anderem die flexible Zusammenarbeit, die Vernetzung der Geschäftsbereiche, ein geringes Ausfallrisiko und eine hohe Datensicherheit.

Damit legt das Medienhaus nicht nur den technologischen Grundstein für weiteres Wachstum: Die neuen Tools unterstützen auch eine kollaborative, digitale Unternehmenskultur. Eine repräsentative Erhebung des Marktforschungsinstitutes Yougov zeigt: Das ist die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg der Digitalen Transformation. Leider beherzigen das derzeit noch zu wenige Unternehmen: Nicht einmal jeder fünfte Arbeitgeber treibt den Kulturwandel konsequent voran. Und nur 11 Prozent der Beschäftigten erleben die Entwicklung der Transformationsstrategie ihrer Organisation als gemeinschaftlichen Prozess von Mitarbeitern und Führungskräften.

Getrieben von den veränderten Erwartungen der Mitarbeiter, smarten Technologien und Tools, global verteilten Teams und einem immer komplexeren Arbeitsumfeld, wandelt sich der Arbeitsplatz grundlegend. Um in der schnelllebigen Arbeitswelt agil und wettbewerbsfähig zu bleiben, die Mitarbeiter zu befähigen, selbstbestimmt, vernetzt und in Teams über Ländergrenzen und Zeitzonen hinweg zu arbeiten, muss jedes Unternehmen eine ganz eigene, individuelle Lösung für das „Neue Arbeiten“ finden – zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter, angepasst an die DNA des Unternehmens.

ALAIN GENEVAUX ist Office Business Group Manager und COO bei Microsoft Deutschland. Dort ist er verantwortlich für das Geschäft mit dem Softwarepaket „Office“.